/sites/default/files/styles/teaser/public/wp-import/Computer-Hack-AdobeStock_1.jpeg?h=804eb763&itok=nXlqo_9q

Polizei warnt: Vorsicht bei unseriösen Angeboten

LÜNEBURG. Die Kriminalpolizei warnt aktuell vor unseriösen Anbietern von Kryptowährungen, da diese Form der digitalen Währung an den Börsen von einem Rekord zum anderen eilt. Niemals sollten die Bürger auf sogenannte Werbeanzeigen in diversen Internetseiten antworten, nur, weil astronomische Gewinnversprechen und -Aussichten angepriesen werden.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-12/blaulicht-off.jpg?h=0e714722&itok=rZi9WUM3

**AKTUALISIERT** 32-jährige Frau aus Lohnde

HANNOVER. Die Polizeidirektion Hannover hat seit Sonntag, 10.01.2021, nach der 32-jährigen Annika T. gesucht. Am gestrigen Abend wurde die Vermisste wohlbehalten angetroffen. Die Umstände ihres Verschwindens konnten noch nicht abschließend geklärt werden. Die Polizei bedankt sich bei allen, die sich an der Suche nach der Frau beteiligt haben.
/sites/default/files/styles/teaser/public/wp-import/blaulicht20121_2.jpg?itok=QJWidgYR

Nächtliche Fahrt mit Beiboot endet "auf"

AMT NEUHAUS. Eine nicht wirklich gute Idee hatten zwei 19 und 20 Jahre alte junge Männer aus Lübtheen gestern in den späten Abendstunden am Fähranleger in Neu Darchau. Die beiden Heranwachsenden hatten sich gegen 22:30 Uhr in das Beiboot der Fähre "Tanja" für eine nächtliche Fahrt auf der Elbe begeben, "machten die Leinen los" und starteten den Motor des schwarz-weiß-lackierten Holzbootes.
/sites/default/files/styles/teaser/public/wp-import/blaulicht2012_2.jpg?itok=lmPo17L4

Menschlicher Schädel bei Waldarbeiten gefunden

SODERSTORF. Gestern Vormittag fand ein 55 Jahre alter Mann bei Baumpflegearbeiten in einem Waldstück unweit der K45 einen menschlichen Schädel. Der Schädel lag in der Nähe eines Weges im Laub.
/sites/default/files/styles/teaser/public/wp-import/blaulicht-off_13.jpg?itok=nkka9INJ

Nach Tod eines Vierjährigen - Polizei sucht Zeugen

VERDEN. Nachdem am 05.11.2020 ein Vierjähriger nur noch leblos aus der Wümme geborgen werden konnte, bittet die Staatsanwaltschaft Verden mögliche Zeugen, die am 05.11.2020 in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr im Bereich der Amtsbrücke in Rotenburg/Wümme etwas Auffälliges beobachtet haben, sich an die Polizeiinspektion Rotenburg, Königsberger Str. 46, 27356 Rotenburg (Wümme), Telefon: 04261 9470 zu wenden.