Lüneburg (ots) - Lüneburg

Lüneburg - Schwerpunktkontrollen "Drogen- und Straßenkriminalität" - Polizei
kontrolliert erneut im Clamartpark und der Salzstraße

Im Verlauf des 14.11.19 setzten Beamte des Lüneburger Einsatz- und
Streifendienstes die Kontrollen im Bereich der Lüneburger Szene im Clamartpark
fort. Dabei kontrollierten die Beamten in den Mittagsstunden gegen 12:00 Uhr im
Park in der Friedensstraße eine größere Personengruppe und stellten bei einem 34
Jahre alten türkischen Staatsbürger aus Lüneburg am Körper versteckt mehrere
"Einheiten" (> 25 Stück) Kokain sowie einen Beutel Marihuana sicher. Der Mann
wurde für die weiteren strafprozessualen Maßnahmen mit zur Wache verbracht.
Platzverweise für die anderen Personen wurden parallel ausgesprochen. Bereits in
den Vormittagsstunden kontrollierten Beamten den "Durchgangsverkehr" in der
Salzstraße und ahndeten insgesamt 35 Verstöße. Weitere Kontrollen folgen ...

Lüneburg/Harburg/Hamburg/Artlenburg - Kontrollmaßnahmen bei länderübergreifender
Kontrolle - Paketdienstfahrer mit illegalem Aufenthalt

In Zusammenarbeit mit den Polizeien der Bundesländer Bremen, Hamburg,
Niedersachsen und Schleswig-Holstein führte die Polizei in der Region auch mit
Unterstützung von mehr als 40 Beamten der Bereitschaftspolizei aus Hannover
Kontrollmaßnahmen mit dem Ziel der Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls
durch reisende Tätergruppierungen im Landkreis Lüneburg durch. Neben mobilen
Streifen in zivil und mit Funkstreifenfahrzeugen im Landkreis kontrollierten
Beamten in einer Kontrollstelle an der Bundesstraße 209 in Zusammenarbeit mit
Polizeihunden und Dokumentenprüfern diverse Fahrzeuge und Personen. Dabei
ertappten die Beamten auch einen moldauischen Fahrer eines Mietfahrzeugs Ford
Transit, der als Auslieferungsfahrer für einen Paketdienst unterwegs war. Die
Polizei nahm den Moldauer wegen des Verdachts des unerlaubten Aufenthalts
vorläufig fest.

Im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Lüneburg wurden in den drei
Landkreisen Harburg, Lüneburg und Stade an insgesamt fünf eingerichteten
Kontrollstellen sowie weiteren mobilen Kontrollen 755 Fahrzeuge und dabei 963
Personen überprüft. Dabei konnten tiefergehend zu überprüfende Erkenntnisse mit
Bezug zur Eigentumskriminalität gewonnen werden. Weiterhin stellten die
eingesetzten Beamten zahlreiche Verkehrsordnungswidrigkeiten sowie mehr als 30
Straftaten fest. Im Bereich der PI Harburg wurde nach der Begehung von mehreren
Wohnungseinbruchdiebstählen eine dreiköpfige Tätergruppe in einer Kontrollstelle
angetroffen, bei den entsprechendes Diebesgut zu diesen Taten festgestellt
werden konnte; die Personen wurden vorläufig festgenommen und dem
Polizeigewahrsam zugeführt (siehe dazu auch die Pressemitteilung der PI Harburg
v. 15.11.19).

Weitere Kontrollen und Präsenzmaßnahmen im Hinblick auf Einbruchdiebstähle und
Kontrollen von Paketdienstfahrern folgen ...

Bardowick - Einkaufskorb stehengelassen - Geld fehlt

Eine 34-Jährige hatte beim Einkaufen in einem Geschäft in der Daimlerstraße
ihren Einkaufskorb mit einem Portemonnaie neben einem Verkaufstisch abgestellt
und dort einige Minuten stehen gelassen. Als sie das Fehlen des Korbes bemerkte
und zurückeilte, fand sie zwar den Korb und das Portemonnaie auf, jedoch fehlten
mehrere hundert Euro Bargeld daraus. Der Vorfall ereignete sich am 14.11.19,
gegen 13.00 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/925050,
entgegen.

Lüneburg - Betrüger scheitert

Ein unbekannter Täter hat zur Mittagszeit am 13.11.19 eine im Ortsteil Rotes
Feld wohnende 81-Jährige angerufen und sich ihr gegenüber als Polizeibeamter
ausgegeben. Der Betrüger wollte der Seniorin sogar ein Taxi schicken, damit sie
ihr Geld von der Bank abheben konnte. Die 81-Jährige, misstrauisch durch
ähnliche Erfahrungen einer Nachbarin, wurde misstrauisch und rief die richtige
Polizei.

Lüneburg - Undankbar! - Scheibe eingeschlagen und Drohungen ausgesprochen

Gegen einen 24 Jahre alten Mann hat die Polizei Strafverfahren wegen
Sachbeschädigung und Bedrohung eingeleitet. Die 32-jährige Ex-Freundin des
Mannes hatte diesen für mehrere Tage bei sich nächtigen lassen. Als er die
Wohnung jedoch nicht verlassen wollte, rief sie die Polizei. Der 24-Jährige
beugte sich zunächst, kehrte am 15.11.19, gegen 00.50 Uhr, jedoch zurück und
zerschlug Glaseinsätze einer Eingangstür des Mehrfamilienhauses in der
Wedekindstraße. Außerdem drohte er der 32-Jährigen, dass er sie "abstechen"
würde.

Hittbergen - Dieselkraftstoff gestohlen

Am 14.11.19 wurde angezeigt, dass im Verlauf der vergangenen sechs Tage aus
einem hofeigenen Tank, der sich auf einem Grundstück in der Straße Hinter den
Höfen befindet, ca. 150 l Dieselkraftstoff abgezapft und entwendet wurden.
Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel.: 04136/912390, entgegen.

Lüneburg - Pkw gestreift und geflüchtet

Ein Pkw Dacia, der am 14.11.19, in der Zeit von 17.00 bis 17.40 Uhr, auf einem
Parkstreifen in der Straße Am Ebensberg abgestellt war, wurde von einem bislang
unbekannten Fahrzeug gestreift und beschädigt. Der entstandene Sachschaden
beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Der Verursacher bzw. die Verursacherin fuhr
davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise nimmt die
Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - zwei Leichtverletzte nach Auffahrunfall

Am 14.11.19, gegen 18.50 Uhr, kam es in der Hamburger Straße zu einem
Auffahrunfall in dessen Folge eine 26-Jährige und ein 27 Jahre alter Mann
jeweils leicht verletzt wurden. Die 26-Jährige hatte mir ihrem BMW die Hamburger
Straße in Richtung stadteinwärts befahren, als sie bemerkte, dass vorausfahrende
Fahrzeuge vor der Einmündung Bei der Pferdehütte verkehrsbedingt anhalten
mussten. Die BMW-Fahrerin bremste ihren Pkw ab, fuhr jedoch auf den
vorausfahrenden VW Golf des 27-Jährigen auf. Durch den Zusammenstoß wurde der
Golf auf den Skoda eines 52-Jährigen geschoben. Es entstanden Sachschäden von
ca. 10.000 Euro bei dem Unfall an den drei Pkw.

Lüneburg - Zusammenstoß mit Rettungswagen - zwei Leichtverletzte

Am 15.11.19, gegen 09.55 Uhr, kam es an der Kreuzung Erbstorfer Landstraße/
Brandheider Weg zu einem Zusammenstoß zwischen dem Audi einer 39-Jährigen und
einem Rettungswagen. Die Audi-Fahrerin war bei Grün aus dem Brandheider Weg in
den Kreuzungsbereich eingefahren, als ein 22-Jähriger mit dem auf Einsatzfahrt
befindlichen Rettungswagen auf der Erbstorfer Landstraße in Richtung
stadteinwärts fuhr. Es kam zum Zusammenstoß bei dem sowohl die 39-Jährige als
auch ihre 14 Jahre alte Tochter, die als Beifahrerin im Audi mitfuhr, leicht
verletzt wurden. Die Audi-Fahrerin wurde zunächst in ihren Pkw eingeklemmt. Sie
kam leicht verletzt ins Krankenhaus.

Lüchow-Dannenberg

keine Meldungen

Uelzen

Uelzen - "aufgefahren" - leicht verletzt

Auf einen vor ihr fahrenden Pkw Skoda fuhr eine 71 Jahre alte Fahrerin eines Pkw
Ford in den Mittagsstunden des 14.11.19 gegen 12:30 Uhr in der
Heinrich-Meyerholz-Straße auf. Die 59 Jahre alte Fahrerin des Skoda, die
verkehrsbedingt halten musste, erlitt Rücken- und Kopfschmerzen. Es entstand ein
Sachschaden von gut 5500 Euro.

Uelzen - "Vorfahrt missachtet" - Kollision

Zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem E-Scooter kam es in den späten
Nachmittagsstunden des 14.11.19 im Kreuzungsbereich Breidenbeck - Nordallee. Der
49 Jahre alter Fahrer eines Pkw Audi hatte einen 32-Jährigen mit einem E-Scooter
übersehen, so dass es zu einer leichten Kollision kam. Der Scooter-Fahrer klagte
über Kopfschmerzen.

Uelzen - angetrunken unterwegs - Fahrverbot

Einen alkoholisierten 73 Jahre alten Fahrer eines Pkw VW Caddy stoppte die
Polizei in den Nachtstunden zum 15.11.19 in der Veerßer Straße. Bei der
Kontrolle des Mannes aus Bremen gegen 04:45 Uhr stellten die Beamten bei diesem
einen Alkoholwert von 0,59 Promille fest. Den Mann erwartet ein Bußgeld inkl.
Fahrverbot.

Uelzen - Verkehrsüberwachung "Bundesstraße 4"

Auch in den Morgenstunden des 14.11.19 setzte die Polizei ihre
Überwachungsmaßnahmen im Bereich der Bundesstraße 4 im Landkreis Uelzen fort.
Dabei waren die Beamten u.a. im Bereich des Uhlenrings präsent und ahndeten ein
Überholverbot, u.a. verbotswidrige Nutzung der Sperrfläche.

Bad Bodenteich - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den frühen Nachmittagsstunden
des 14.11.19 in der Bodenteicher Straße. Dabei waren in der Ortschaft Overstedt
insgesamt sechs Fahrer zu schnell unterwegs.



Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 015209348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell