Lüneburg (ots) - Presse - 19.11.2019 ++

Lüneburg

Dahlenburg, OT. Ellringen - Jägerin durch Wildschwein schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt eine 33 Jahre alte Jägerin aus dem Landkreis Uelzen
bei einer Jagd in den Mittagsstunden des 19.11.19 im Bereich Ellringen. Nach
derzeitigen Ermittlungen war die Frau ihrem Hund, der ein Wildschwein "verbellt"
hatte gegen 13:00 Uhr in eine dichte Tannenschonung gefolgt, als plötzlich das
Wildschwein auf die Jägerin losrannte und die Frau schwer verletzte. Die
33-Jährige erlitt eine arterielle Verletzung. Ein Rettungshubschrauber war für
die ersten Maßnahmen im Einsatz, so dass die Frau in der Folge durch
Einsatzkräfte aus dem Wald gebracht werden konnte und mit einem Rettungswagen
ins Klinikum nach Lüneburg gebracht wurde. Sie erlitt schwere Verletzungen, ist
jedoch ansprechbar. Das Wildschwein verschwand im dichten Wald.

Lüneburg/Adendorf/Bardowick - Achtung Taschendiebstähle! ++ Polizei warnt erneut
++ Tipps der Polizei für einen unbeschwerten Einkauf & Bummel ++ "So gehen die
Täter zumeist vor!"

Aus gegebenen Anlass warnt die Polizei erneut vor Taschendieben und gibt
Hinweise, um Diebstählen beim Einkauf oder Bummel vorzubeugen.

Opfer von Taschendieben wurden unabhängig voneinander drei Frauen im Verlauf des
18.11.19 in verschiedenen Geschäften in Adendorf, Bardowick und Lüneburg. Gegen
13:15 Uhr gelangten Diebe in der Artlenburger Landstraße in Adendorf nach
"Anrempeln" an die Geldbörse einer 67-Jährige, die sie in einem Rucksack auf dem
Rücken hatte. Gegen 14:00 Uhr griffen sich Diebe unbemerkt in einem
Einkaufsmarkt in der Hamburger Landstraße in Bardowick die Geldbörse einer
72-Jährigen, die sie in der Jackenaußentasche trug und bereits gegen 12:00 Uhr
griffen sich Unbekannte in einem Geschäft in der Große Bäckerstraße aus einem
Rucksack auf dem Rücken die Geldbörse einer 58-Jährigen. Hinweise nimmt die
Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

(...) ein Bummel mit der Familie, bald eine Tasse Punsch mit Kolleginnen und
Kollegen, oder auch der ganz normale Einkauf im Supermarkt. Immer wieder nutzen
Taschendiebe Alltagssituationen aus und ergaunern geschickt die Geldbörse oder
Bargeld aus den Handtaschen. Taschendiebe arbeiten dabei oft in Gruppen - der
erste Täter lenkt sein Opfer ab, der zweite Täter stiehlt die Beute, z.B. die
Geldbörse, das Handy oder die Brieftasche und übergibt diese an einen dritten
Täter, der dann mit dem Diebesgut in der Menschenmenge verschwindet.

Die Polizei warnt insbesondere jetzt wieder vor "Langfingern" und gibt nützliche
Verhaltenstipps:

- Nehmen Sie beim Einkaufen nur so viel Bargeld mit, wie Sie
tatsächlich benötigen

- Führen Sie Geld, Papiere und andere Wertsachen in Brustbeuteln
oder Gürteltaschen mit. Benutzen Sie ansonsten möglichst
verschlossene Innentaschen.

- Schließen Sie stets Ihre Handtasche.

- Gewähren Sie keine Einblicke in Ihre Geldbörse oder Brieftasche.
Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie Sie benötigen und
bewahren Sie Ihre Scheckkarte getrennt davon auf.

- Seien Sie besonders aufmerksam, wenn Sie in Menschenansammlungen
oder im Gedränge unterwegs sind. Mit einem raschen und
unbemerkten Griff können die Täter an Ihr Geld oder Ihre
Wertsachen gelangen.

- Die "Langfinger" treten häufig im Team auf - einer der Täter
lenkt das Opfer ab oder verdeckt das Tatgeschehen, ein anderer
beschafft die Beute, ein weiterer übernimmt diese und
verschwindet damit. Beliebte Tricks sind auch das bewusste
Anrempeln oder das Herbeiführen eines künstlichen Gedränges.
Absichtliches Beschmutzen der Kleidung und die vermeintliche
Hilfe beim Säubern sowie ein fingiertes Erfragen von Auskünften
sind ebenfalls gängige Ablenkungsmanöver der Kriminellen - seien
Sie daher in derartigen Situationen stets wachsam und
misstrauisch.

- Sollten Ihnen Zahlungskarten abhandengekommen sein, lassen Sie
diese sofort für den weiteren Gebrauch sperren, am besten
telefonisch über den bundesweiten Sperr-Notruf 116 116.

Aber auch die "günstige Gelegenheit" im Einkaufsmarkt nutzen immer wieder Täter.
Fokussiert auf den eigenen Einkauf oder die Regale lassen oftmals ältere
Menschen ihre Handtaschen und Wertgegenstände unbeobachtet am Einkaufswagen
hängen/zurück. An der Kasse lauert dann die böse Überraschung, wenn auf einmal
die Geldbörse, mit der eigentlich bezahlt werden sollte, fehlt.

Wenn Sie bestohlen wurden, melden Sie den Vorfall direkt an die Polizei!

Lüneburg - "aufgebrachter Kunde des Job-Centers" - Sicherheitsdienst muss
einschreiten

Wegen Körperverletzung, Hausfriedensbruchs und Beleidigung ermittelt die Polizei
gegen einen 22 Jahre alten syrischen Staatsbürger, der in den Mittagsstunden des
18.11.19 als Kunde des Job-Centers, Volgershall, mehr als unangemessen verhielt.
Der 22-Jährige pöbelte im Center gegen 11:00 Uhr lautstark herum, so dass ein 45
Jahre alter Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes eingriff und sich vor die Tür
des betreffenden Büros stellte. Der 22-Jährige pöbelte weiter herum. Der
Sicherheitsdienst verwies den Mann in der Folge aus dem Gebäude, woraufhin sich
dieser erst weigerte und nur wiederwillig der Anweisung nachkam. Dabei
beleidigte der Mann den 45-Jährugen und schlug mit seinen Krücken umher, so dass
er auch den Sicherheitsdienstmitarbeiter traf.

Lüneburg - Fensterscheibe eingeschlagen - Unbekannter stürmt in Wohnung und
schlägt 37-Jährigen

Gleich mehrere Fensterscheibe eines Wohngebäudes des Herbergsvereins schlug ein
Unbekannter in der Nacht zum 19.11.19 kurz nach Mitternacht ein. Dabei verletzte
sich die Person. Anwohner öffneten die Wohnungstür, so dass der Vandale ins Haus
stürmte und einen 37 Jahre alten Anwohner schlug und trat bzw. ein paar haare
ausriss. Vorausgegangen waren vermutlich nach ersten Ermittlungen
Streitigkeiten. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.
04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Baubude aufgebrochen

Bereits im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 15. Und 18.11.19 brachen
Unbekannte Am Schwalbenberg eine Baubude auf. Sie erbeuteten einen Hammer sowie
ein Kabel, so dass ein Schaden von gut 100 Euro entstand. Hinweise nimmt die
Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - beim Abbiegen Fußgängerin übersehen - leichtverletzt

Eine 24 Jahre alte Fußgängerin übersah eine 67 Jahre alte Fahrerin eines Pkw VW
in den Nachmittagsstunden des 18.11.19 beim Abbiegen von der Bleckeder
Landstraße in die Peter-Schulz-Straße. Die 24-Jährige war auf dem Fußweg
unterwegs und querte gegen 17:20 Uhr gerade die Peter-Schulz-Straße. Sie erlitt
leichte Verletzungen.

Lüneburg - Pedelec-Fahrer übersehen - leicht verletzt

Einen 41 Jahre alten Pedelec-Fahrer übersah eine 24 Jahre alte Fahrerin eines
Pkw Daimler in den späten Abendstunden des 18.11.19 im Pulverweg. Die
Daimler-Fahrerin wollte gegen 22:15 Uhr vom Pulverweg nach rechts in der
Dahlenburger Landstraße abbiegen und übersah dabei den auf dem Radweg in
Richtung Innenstadt fahrenden Radler. Der 41-Jährige erlitt leichte
Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 2000 Euro.

Lüneburg - Radfahrer kollidieren - "ohne Licht auf der falschen Seite"

Zu einer Frontalkollision zweier Radfahrer kam es in den späten
Nachmittagsstunden des 18.11.19 in der Barckhausenstraße. Ein 14-Jährige war
gegen 17:30 Uhr ohne Licht und auf der falschen Fahrbahnseite unterwegs und
kollidierte dabei bei einer entgegenkommenden 40 Jahre alten Radfahrerin. Beide
Radler stürzten, wobei sich die 40-Jährige verletzte und ins Klinikum gebracht
werden musste.

Lüneburg - ... die Polizei kontrolliert im Innenstadtbereich den Verkehr

Weitere Verkehrskontrollen führte die Polizei in den Morgenstunden des 19.11.19
in der Fußgängerzone Am Sande durch. Dabei ahndeten die Beamten insgesamt sieben
Verstöße gegen das Durchfahrtverbot. Weitere Kontrollen folgen ...

Lüneburg - Zeugen nach Parkplatzditscher gesucht - "fuhr Fahrzeug mit
Anhängerkupplung gegen geparkten Pkw Audi?"

Wegen verkehrsunfallflucht ermittelt die Polizei nach einem Parkplatzditscher in
der Nacht vom 08. Auf den 09.11.19 Vor dem Roten Tore. Vermutlich ein Fahrzeug
mit Anhängekupplung war rückwärts gegen einen geparkten schwarzen Pkw Audi aus
"Ratzeburg (RZ)" gefahren und hatte einen Schaden von gut 1000 Euro am
Kühlergrill/Stoßstange verursacht. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.
04131-8306-2215 bzw. -8306-2448, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Pisselberg - Batterie von Weidezaungerät gestohlen

Die Batterie eines Weidezaungeräts im Bereich Im Werder stahlen Unbekannte in
den Abendstunden des 16.11.19. Es entstand ein Schaden von gut 100 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-80079-0, entgegen.

Uelzen

Bienenbüttel - Einbruch in Grundschule

Ins Gebäude der Grundschule in der Bahnhofstraße sowie in eine Wäscherei brachen
Unbekannte in der Nacht zum 19.11.19 ein. Die Täter drangen gewaltsam ins
Gebäude ein, durchsuchten mehrere Räume und öffneten zum Teil gewaltsam mehrere
Schränke. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt
die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - Ladendieb mit Jacke gestellt

Einen Ladendieb konnte die Polizei nach einem Diebstahl in den
Nachmittagsstunden des 18.11.19 in einem Geschäft in der Bahnhofstraße in der
Uelzener Innenstadt im Rahmen der Fahndung stellen. Der 20 Jahre alte somalische
Staatsbürger hatte gegen 15:15 Uhr versucht eine Jacke aus dem
Bekleidungsgeschäft mitgehen zu lassen, wurde jedoch beim Verlassen des
Geschäfts angesprochen und ergriff die Flucht. Die Polizei konnten den Mann
stellen.



Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell