Celle (ots) - Auf der Hauptkreuzung in Bergen in Höhe der Sparkasse kam es am Samstagmorgen zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Ein 30 Jahre alter Autofahrer befuhr gegen 08.30 Uhr mit seinem Audi die Bundesstraße 3 aus Soltau kommend und wollte nach links in die Bahnhofsstraße abbiegen. Hierbei übersah der Hermannsburger einen auf der Celler Straße entgegenkommenden PKW Fiat, der von einem 67-Jährigen Mann aus Bergen geführt wurde. Der Fiat prallte mit seiner Front gegen die rechte Fahrzeugseite des abbiegenden Audis. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Audi gegen einen Laternenmast auf einer dortigen Verkehrsinsel. Der 67-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den nicht mehr fahrbereiten PKW entstanden Sachschäden in fünfstelliger Höhe. Beide mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße 3 wurde während der Bergungsarbeiten halbseitig für ca. eine Stunde gesperrt. Weil Öl und Betriebsstoffe ausgelaufen war, musste die Feuerwehr ausrücken, um die Fahrbahn abzustreuen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle - Pressestelle- Birgit Insinger Telefon: 05141-277-104 E-Mail: postfach-oea@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59457/4636654 OTS: Polizeiinspektion Celle

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell