Lüneburg (ots) - Lüneburg

Nahrendorf, OT Oldendorf (Göhrde) - Autofahrer angehalten und verprügelt

Bislang unbekannte Täter haben am Montagabend, 11.01.21, einen 41 Jahre alten BMW-Fahrer aus dem Landkreis Ludwigslust auf der B 216 in Oldendorf (Göhrde), Höhe der Abzweigung der K13 nach Himbergen angehalten. Die unbekannten Männer hielten den BMW-Fahrer zwischen ca. 21.25 und 21.30 Uhr mittels einer rot leuchtenden Kelle an und forderten ihn auf seine Papiere vorzuzeigen. Als der BMW-Fahrer misstrauisch wurde und die Täter nach einem Dienstausweis fragte, schlug ihm einer der Täter mehrfach ins Gesicht. Der Täter trug hierbei Handschuhe und fügte dem Opfer schwere Gesichtsverletzungen zu, die später im Klinikum behandelt wurden. Nach der Tat flüchteten die Unbekannten, wobei sie dem 41-Jährigen zuvor noch ein Schlüsselbund stahlen. Beide Täter, die mit einem weißen SUV mit LWL-Kennzeichen fuhren, waren komplett dunkel gekleidet und trugen jeweils eine Mund-Nasen-Bedeckung. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Soderstorf - Abfälle im Wald entsorgt - Zeugengesucht

Zwischen dem 08.01.21, 13.00 Uhr, und dem 09.01.21, 09.00 Uhr, haben unbekannte Täter ca. 20 m³ alubeschichtete Glaswolle an einem Waldweg nahe der Kreisstraße 45, zwischen Soderstorf und Evendorf entsorgt. Der Abfall könnte z.B. aus einem alten Dachstuhl stammen. Eine fachgerechte Entsorgung der Glaswolle ich bereits veranlasst. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel.: 04134/909440, entgegen. Es ist durchaus möglich, dass die Täter aus den angrenzenden Landkreisen Harburg bzw. Heidekreis stammen. ++ Ein Foto kann unter www.polizeipress heruntergeladen werden. ++

Bleckede - Einbrecher scheitert

Am 11.01.21, zwischen 17.15 und 17.20 Uhr, brach ein unbekannter Täter in den Keller eines Wohnhauses in der Straße Sandfeldt ein. Der Täter löste hierbei einen Alarm aus und flüchtete in unbekannte Richtung. Gestohlen wurde nichts, jedoch verursachte der Täter mehrere hundert Euro Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Wohnhaus

Unbekannte Täter brachen am 11.01.21, zwischen 16.15 und 18.40 Uhr, in ein Wohnhaus in der Hamburger Straße ein. Die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster, durchsuchten mehrere Räume und stahlen eine Geldkassette mit Bargeld. Es waren mindestens zwei Täter, die den Einbruch verübt haben. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - gegen Pkw getreten

Ein noch unbekannter Täter hat am 11.01.21, gegen 14.40 Uhr, gegen einen VW Beetle getreten und dabei Sachschaden von geschätzten 300 Euro verursacht. Der 68 Jahre alte Fahrer des VW fuhr in der Thorner Straße gerade langsam an einen Fußgängerüberweg heran, als sich die Tat ereignete. Der Täter, ein ca. 30 Jahre alter, schlanker Mann, ging anschließend zu Fuß in Richtung Salzwedeler Straße davon. Der Unbekannte trug eine schwarze Hose und eine ebenfalls schwarze Bomberjacke und hatte einen schwarz-weiß gefleckten Hund dabei. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Adendorf - mit Pkw überschlagen

Am 11.01.21, gegen 14.50 Uhr, befuhr eine 57 Jahre alte BMW-Fahrerin die B 209 aus Adendorf kommend in Richtung Brietlingen. Möglicherweise war die 57-Jährige abgelenkt, als sie auf den Grünstreifen geriet und dort einen Leipfosten touchierte. In Folge geriet der BMW ins Schleudern, stieß gegen zwei Bäume, überschlug sich und kam schließlich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die BMW-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie in das Klinikum. Auf der B 209 kam es im Folge des Unfalls und des damit verbundenen Rettungseinsatzes zu Verkehrsbehinderungen. Die bei dem Unfall entstandenen Sachschäden wurden auf ca. 5.300 Euro geschätzt.

Lüneburg - volltrunken verunfallt

Ein 43 Jahre alter Renault-Fahrer aus Hamburg befuhr am 12.01.21, gegen 01.00 Uhr, die Erbstorfer Landstraße in Richtung stadteinwärts. An der Einmündung zur Bockelmannstraße kollidierte der Pkw mit der dortigen Ampel. Hierbei entstand Sachschaden von ca. 4.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 43-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 3,08 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - Ladendieb mit Lust auf "Fleisch"

Fleisch aus einer Truhe entnahm ein 37-Jähriger in den Morgenstunden des 11.01.21 in einem Einkaufsmarkt im Develangring. Nachdem der Dannenberger die Nahrungsmittel erst in den Einkaufswagen gelegt hatte, steckte er sich das Fleisch kurz vor dem Passieren der Kasse unter seine Jacke. Beim Abkassieren der restlichen Waren wurde der Dannenberger durch eine Kassiererin angesprochen. Er gestand den Diebstahl im Wert von nicht einmal 5,30 Euro ein. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Diebstahls.

Lüchow - beim Ein-/ Ausparken touchiert und abgehauen - Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht

Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt die Polizei nach einem "Ein-/Ausparkditscher" in den Morgenstunden des 11.01.21 in der Leibnizstraße. Ein unbekannter Verursacher hatte zwischen 09:30 und 13:10 Uhr vermutlich beim Ein-/Ausparken das Heck eines am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw Opel Corsa touchiert. Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro. Der Verursacher fuhr weiter. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0 bzw. -354, entgegen.

Lüchow/Woltersdorf/Schnackenburg - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 11.01.21 in der Seerauer Straße in Lüchow sowie der Ziegeleistraße in Woltersdorf. Dabei waren erfreulicherweise nur zwei Fahrer zu schnell unterwegs. In den Morgenstunden des 12.01.21 kontrollierte die Polizei auch in der Dorfstraße von Schnackenburg die Geschwindigkeit. Dort waren insgesamt fünf Fahrer zu schnell unterwegs.

Uelzen

Wrestedt - ins Schleudern geraten - mit Baum kollidiert

Mit einem Baum kollidierte ein 66 Jahre alter Fahrer eines Pkw Daimler in den frühen Morgenstunden des 12.01.21 auf der Kreisstraße 7. Der Daimler-Fahrer war gegen 05:20 Uhr aus Niendorf II kommend aufgrund eines kreuzenden Rehwilds ins Schleudern gekommen und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der 66-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 15.000 Euro.

Uelzen - "Tür hält Stand"

Einen Sachschaden von gut 250 Euro verursachten Unbekannte im Zeitraum vom 11. auf den 12.01.21 an einer Nebeneingangstür im Flur zu einer Wohnung in der Lembekestraße. Die Tür hielt einem möglichen Einbruchsversucht stand. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bad Bodenteich - "aufgefahren"

Leichte Verletzungen erlitt eine 24 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Seat Ibiza in den Nachmittagsstunden des 11.01.21 auf der Landesstraße 270 - Einmündung Kastanienallee. Die junge Dame wollte gegen 16:50 Uhr aus Overstedt in Fahrtrichtung Bad Bodenteich nach rechts in die Kastanienallee abbiegen und verlangsamte ihre Fahrt. Dieses erkannte ein folgender 81 Jahre alter Fahrer eines Pkw VW Up zu spät und fuhr auf. Die 24-Jährige wurde mit Nackenschmerzen leicht verletzt mit einem Rettungswagen in Krankenhaus nach Wittingen gebracht. Es entstand geringer Sachschaden in Höhe von gut 100 Euro.

Uelzen - Menschenansammlung und falsche Namenangabe - "Corona-Verstöße"

Mehrere junge Männer kontrollierte die Polizei in den frühen und späten Abendstunden des 11.01.21 im Bereich des Gehwegs in der Gudestraße sowie in der Ringstraße. Die Beamten wiesen auf die aktuellen Vorschriften der Nds. Corona-Verordnung hin und leiteten bei den Vorfällen um 18:30 Uhr entsprechende Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen vier 17, 18, 19 und 23 Jahre alte Männer (ohne Mund-Nasen-Schutz und aus unterschiedlichen Haushalten) ein. Der 19-Jährige versuchte parallel falsche Personalien anzugeben. Entsprechende Ordnungswidrigkeitsverfahren erwarten auch vier 20, 20, 21, 23 Jahre alte syrische und libanesische Staatsbürger nach einer Zusammenkunft gegen 22:40 Uhr in der Ringstraße.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 01520-9348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/59488/4810107 OTS: Polizeiinspektion Lüneburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell