Lüneburg (ots) - Lüneburg

Adendorf - Pkw gestohlen

Unbekannte Täter stahlen zwischen dem 08.04.21, 17.00 Uhr, und dem 09.04.21, 09.00 Uhr, einen schwarzen Landrover, der in der Dorfstraße auf einem Grundstück abgestellt war. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 32.000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Adendorf, Tel.: 04131/854010, entgegen.

Amelinghausen - Buswartehäuschen beschädigt

Am 08.04.21, zwischen 07.30 und 12.00 Uhr, zerstörten unbekannte Täter eine Scheibe eines Buswartehäuschens am Busbahnhof in der Oldendorfer Straße. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel.: 04134/909440, entgegen.

Lüneburg - alkoholisiert am Steuer

Am 08.04.21, gegen 16.55 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte den 32 Jahre alten Fahrer eines Opel. Der Opel-Fahrer war mit seinem Pkw unterwegs, obwohl er offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Dem 32-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein und der Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet. Der Vorfall ereignete sich in der Straße Vor dem Neuen Tore.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - Brand in Werkstatthalle - Sachschaden auf ca. 1.000.000 Euro geschätzt

Am 08.04.21, gegen 20.30 Uhr, wurde ein Brand in einer Werkstatthalle in der Quickborner Straße gemeldet. Die im an die Werkstatthalle angrenzenden Wohnhaus lebende Hinweisgeberin teilte mit, dass kurz zuvor ein unbekannter Zeuge an ihrer Tür geklingelt und ein Feuer in der Halle mitgeteilt hatte.
Feuerwehren aus Dannenberg und dem Umland rückten zu Löscharbeiten aus, so dass letztendlich ca. 200 Feuerwehrkameraden an den Löscharbeiten beteiligt waren. Trotzdem konnte nicht verhindert werden, dass ein Schaden von geschätzten 1.000.000 Euro entstand.
In der Halle befand sich u.a. eine Dreherei und zwei Firmenfahrzeuge waren dort abgestellt.
Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Hinweise auf die Brandursache liegen bislang nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Zeugen, insbesondere der unbekannte Mann, der den Brand mitgeteilt hat, werden geben sich mit der Polizei Dannenberg, Tel.: 05861/985760, in Verbindung zu setzen.

Lüchow - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Wie von hier berichtet, geriet aus nicht abschließend geklärter Ursache am Freitagabend, 02.04.21, ein Schuppen im Bereich der Turnhalle im Schulweg in Brand. Das Feuer griff auf die Turnhalle über, die durch den Brand schwer beschädigt wurde. Der entstandene Sachschaden könnte sich nach einer ersten Schätzung auf ca. 300.000 Euro belaufen. Hinweise auf einen technischen Defekt gibt es nicht, zumal in dem Schuppen keine elektrischen Leitungen verlegt sind.
Der Brandort wurde auch mit einem Sachverständigen des Landeskriminalamtes in Augenschein genommen. Es gibt bislang jedoch keine neuen Erkenntnisse und die Polizei ermittelt nach wie vor wegen fahrlässiger bzw. vorsätzlicher Brandstiftung.
Zeugen, die am Abend des 02.04.21 Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Brandortes beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, in Verbindung zu setzen.

Gartow - Einbruch in Schule

In eine Schule in der Straße Am Schützenplatz sind unbekannte Täter zwischen dem 06. und 08.04.21 eingebrochen. Die Täter hebelten zwei Fenster auf. Entwendet wurde nach ersten Ermittlungen jedoch nichts. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Gartow, Tel.: 05846/979630, entgegen.

Uelzen

Ebstorf - Geldbörse gestohlen

Einer 64-Jährigen wurde am Donnerstagnachmittag, 08.04.21, die Geldbörse gestohlen. Die 64-Jährige hatte gegen 15.30 Uhr bei einem Lebensmitteldiscounter in der Georg-Marwede-Straße bezahlt und befand sich auf dem Weg zu ihrem Auto, als sich die Tat ereignete. Konkrete Hinweise auf einen Täter gibt es bislang jedoch nicht. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Ebstorf, Tel.: 05822/947920, entgegen.

Uelzen - Zeugen greifen helfend ein - aggressiver 23-Jähriger in Gewahrsam genommen

Am 08.04.21, gegen 17.30 Uhr, beobachte zwei junge Männer im Alter von 17 bzw. 19 Jahren einen aggressiven Täter, in der Bahnhofstraße der erst auf einen Pkw und anschließend eine Passantin auf den Rücken schlug. Das couragierte Brüderpaar lief zu dem Täter und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Polizeibeamten mussten dem 23 Jahre alten Tatverdächtigen Handfesseln anlegen, bevor sie ihn in Gewahrsam und mit zur Polizeidienststelle nehmen konnten.
Es besteht der dringende Verdacht, dass der 23-Jährige die 60-jährige Passantin mit der Faust auf den Rücken und einen 30-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen hat. Beide Opfer stammen aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg. Warum der 23-Jährige auf die ihm unbekannten Personen eingeschlagen hat, ist bislang nicht geklärt.
Gegen den 23-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Wrestedt/ Uelzen - Verstöße gegen Corona-Auflagen

Am späten Donnerstagabend, 08.04.21, wurden bei einer Feierlichkeit in Wrestedt acht Personen aus sieben verschiedenen Haushalten angetroffen. Die Personen im Alter zwischen 25 und 77 Jahren hielten keinen Abstand zueinander und trugen auch keine Mund-Nasen-Bedeckung.
Sechs Personen aus fünf unterschiedlichen Haushalten wurden ebenfalls am Donnerstagabend in einer Wohnung in der Lindenstraße in Uelzen angetroffen. Die Personen im Alter zwischen 23 und 43 Jahren trugen keine Mund-Nasen-Bedeckung und hielten nicht den vorgeschriebenen Abstand zueinander.
Es wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen die Personen eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell
...