Lüneburg (ots) - Presse - 15.06.2021 ++

Lüneburg

Lüneburg - mit Kleiderstange verprügelt

Zwei Täter haben am 14.06.21, gegen 17.00 Uhr, einen 34 Jahre alten Mann verprügelt. Bisherigen Ermittlungen zu Folge wurde der 34-Jährige mit einer Metallkleiderstange geschlagen und von beiden Tätern getreten. Die Tat ereignete sich in einem Mode-Discounter Am Sande. Der 34-Jährige erlitt u.a. am Rücken und Kopf Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in das Klinikum. Die Täter flüchteten in Richtung Innenstadt. Soweit bisher bekannt soll es bei dem Streit um eine Frau gehen. Es wurde ein Strafverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung gegen die Täter eingeleitet.

Lüneburg - 18-Jährige vom Unbekanntem belästigt - Zeugen gesucht

Bereits am 09.06.21, gegen 19.10 Uhr, setzte sich ein bislang unbekannter Täter im Bereich des ZOB am Bahnhof neben eine 18-Jährige auf eine Bank. Der Unbekannte begann die Heranwachsende u.a. an einem Bein zu streicheln. Als diese sich das Verhalten verbat, wurde der Täter ausfallend und drohte der jungen Frau.
Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

- ca. 25 Jahre alt,
- ca. 185 cm groß,
- sehr dünn,
- südosteuropäisches Aussehen,
- schwarze, kurze, gelockte Haare,
- sprach Hochdeutsch,
- bekleidet mit einem weißen Hemd, hellblauen Jeans und vorne
spitz zulaufenden Halbschuhen.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Reppenstedt - Einschleichdieb in Hofladen

Ein unbekannter Täter betrat am 14.06.21, zwischen 13.30 und 13.40 Uhr, die Räumlichkeiten eines Hofladens in der Dachtmisser Straße. Der Täter gelangte in ein Büro und stahl dort Bargeld, bevor er in unbekannte Richtung flüchtete.
Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/799400, entgegen.

Reppenstedt - volltrunken am Steuer

Eine Zeugin meldete am 14.06.21, gegen 19.55 Uhr, dass ihr in der Dachtmisser Straße der Fahrer eines Transporters aufgefallen sei, weil dieser eine Flasche Wodka in der Hand hatte. Der 56 Jahre alten Fahrzeughalter wurde an seiner Wohnanschrift aufgesucht. Ein dort durchgeführter Alkoholtest des Tatverdächtigen ergab einen Wert von 3,22 Promille. Der Führerschein des 56-Jährigen wurde sichergestellt, ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Vastorf, OT Volkstorf - in Gegenverkehr geraten - nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Am 15.05.21, gegen 08.55 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Kleintransporter der Marke Ford die K 28 von Vastorf in Richtung Volkstorf. In einer langgezogenen Rechtskurze geriet der Ford-Fahrer aus bislang unbekannter Ursache nach rechts in den Gegenverkehr, wo er mit einem entgegenkommenden Lkw frontal zusammenstieß. Durch den Zusammenstoß wurde der 18-Jährige im Kleintransporter eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Ein Rettungshubschrauber flog den aus dem Landkreis Uelzen stammenden Schwerverletzten in ein Krankenhaus nach Hamburg. Der verletzte Fahrer des Lkw wurde von einem Rettungswagen in das Klinikum in Lüneburg gebracht. An dem Lkw entstanden mehrere tausend Euro Sachschaden, am Kleintransporter Totalschaden.
In Folge des Unfalls traten Betriebsstoffe aus dem Lkw aus und sickerten in das Erdreich neben der Fahrbahn. Die Straßenmeisterei war entsprechend im Einsatz. Die K 28 blieb sowohl für die Rettungsarbeiten als auch die Unfallaufnahme für längere Zeit voll gesperrt.
++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de heruntergeladen werden. ++

Lüneburg - Randalierer beschädigen Pkw und Zaun

Drei zunächst unbekannte Täter haben am 15.06.21, gegen 02.10 Uhr, in der Goseburgstraße einen Zaun beschädigt. Weiterhin zerstörten die Täter u.a. eine Rückleuchte eines Ford Transit. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Die Täter flüchteten, jedoch konnten im Rahmen der eingeleiteten Fahndung die Personalien eines 15 Jahre alten Jugendlichen, sowie von zwei 22 bzw. 24 Jahre alten Männern festgestellt werden.
Es wurden Strafverfahren wegen Sachbeschädigung gegen die Täter eingeleitet.

Handorf - Fahrradfahrerin übersehen

Am 15.06.21, gegen 07.30 Uhr, übersah eine 24 Jahre alte Opel-Fahrerin an der Einmündung Hauptstraße/ Kreisstraße 46 einen von links kommenden, vorfahrtberechtigten Fahrradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 29-jährige Fahrradfahrer leicht verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik in Lüneburg. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden von mehreren hundert Euro.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - Scheibenwischer beschädigt - Frontlampe geklaut

Den Scheibenwischer eines auf einer Baustelle in der Lüneburger Straße abgestellten Baggers beschädigten Unbekannte im Verlauf des Wochenendes zwischen dem 11. und 14.06.21. Parallel wurde der Frontscheinwerfer eines Teleladers mitgenommen. Es entstand ein Sachschaden von gut 1.000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-98765-0, entgegen.

Lüchow - Vandalen reißen Insektengitter von Fenstern

Mehrere Insektengitter rissen Unbekannte im Verlauf des Wochenendes zwischen dem 11. und 14.06.21 von einer Tür und den Fenstern der Schulmensa Amtsfreiheit. Es entstand ein Sachschaden von gut 250 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Lüchow - Hydraulikschlauch von Traktor platzt - Verursacher ermittelt - Fahrradfahrerin stürzt

Den Verursacher einer mehrere hundert Meter langen Hydrauliköl-Spur konnte die Polizei in den Morgenstunden des 14.06.21 ermitteln. Einen Landwirt war gegen 08:00 Uhr im Kreisverkehr der Drawehner Straße unbemerkt der Hydraulikschlauch des Traktors geplatzt, so dass in der Folge die Fahrbahn flächig benetzt wurde. Als eine 55 Jahre alte Radfahrerin kurze Zeit später die Drawehner Straße passierte, stürzte diese und verletzt sich leicht. Es entstand ein Schaden von gut 2.000 Euro. Parallel mussten umfängliche Reinigungsmaßnahmen im Stadtgebiet eingeleitet werden.

Lüchow - betrunkener Motorradfahrer kollidiert mit Verkehrsschild - 2,2 Promille

Beim Versuch in den Kreisverkehr der Bundesstraße 248 einzufahren scheiterte ein 40 Jahre alter Motorradfahrer aus der Region aufgrund seiner Alkoholisierung. Der Mann war gegen 21:30 Uhr mit seiner Yamaha aus Lüchow kommend die Bundesstraße in Richtung Kreisverkehr gefahren. Bei dem Versuch in den Kreisverkehr einzufahren, fuhr der Mann geradeaus auf den Kreisverkehr auf und kollidierte mit einem Verkehrsschild. Die Polizei stellte bei dem Mann einen Alkoholwert von 2,2 Promille fest. Ihm wurde im Rahmen des eingeleiteten Strafverfahrens vorerst der Führerschein entzogen.

Wustrow - Vereinsschild bemalt

Das Vereinsschild einer Bildungs- und Begegnungsstätte in der Kirchstraße beschmierten Unbekannte im Zeitraum vom 01. bis 15.06.21 mit schwarzer Farbe. Es entstand ein Schaden von gut 50 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Uelzen

Uelzen - bei Streit in Wohnung mit Messer zugestochen - Opfer verletzt - Täter vorläufig festgenommen

Wegen versuchtem Totschlags ermittelt die Polizei nach einer Auseinandersetzung mit einem Messer in den Nachtstunden zum 15.06.21 in einer Wohnung im Bereich Bohldamm. Nach derzeitigen Ermittlungen hatte ein 35-Jähriger gegen 01:00 Uhr die Wohnung des späteren Täters, eines 36-Jährigen, im Beisein einer weiteren Person aufgesucht, um in einem Gespräch bestehende Streitigkeiten zu klären. Während des Gesprächs kam es dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Täter und Opfer, wobei der 36-Jährige mehrfach mit einem Küchenmesser in den Oberkörper des Opfers stach. Der Zeuge trennte die Männer, so dass der verletzte 35-Jährige die Wohnung verließ und die Polizei über Notruf verständigte. Der Mann wurde mit einem Notarzt ins Klinikum Uelzen verbracht, konnte jedoch die Klinik noch in der Nacht wieder verlassen.
Der 36-jährige Täter wurde durch die Polizei vorläufig festgenommen. Er war erheblich alkoholisiert. Die weiteren Detailermittlungen dauern an.

Uelzen - Ladendiebstähle: Lebensmittel gestohlen

Einen 22 Jahre alten Ladendieb aus dem Landkreis Celle ertappte ein Ladendetektiv in den Morgenstunden des 14.06.21 in einem Lebensmittelmarkt in der Bahnhofstraße. Der junge Mann hatte gegen 08:15 Uhr Backwaren und ein Getränk mitgehen lassen wollen.
Bei der Durchsuchung des Mannes wurden auch noch Eier und Röstzwiebel aufgefunden, die der 22-Jährige zuvor in einem anderen Markt in der Veerßer Straße geklaut hatte. Ihn erwarten entsprechende Strafverfahren.

Uelzen - Diebstahl bei der Feuerwehrzentrale - Sparkasten aufgebrochen

In die Räumlichkeiten/Bereitschaftsraum der Feuerwehr Bartholomäiwiesen gelangte ein Unbekannter unbemerkt in den Morgenstunden des 14.06.21. Der Unbekannte hatte sich vermutlich zwischen 09:00 und 14:00 Uhr ins Gebäude geschlichen, suchte nach Bargeld und öffnete gewaltsam einen Sparkasten. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - Lack an Pkw zerkratzt

Den Lack eines in der Hauenriede abgestellten Pkw Ford Ka zerkratzten Unbekannte in den Nachmittagsstunden des 14.06.21 vermutlich mit einem Gegenstand. Es entstand ein Sachschaden von gut 1.000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Suderburg - "aufgefahren" - schwerverletzt

Schwerere Verletzungen erlitt eine 20 Jahre alte Motorradfahrerin in den Nachmittagsstunden des 14.06.21 auf der Bundesstraße 4. Die Frau aus der Region war nach derzeitigen Ermittlungen gegen 14:40 Uhr infolge von Unachtsamkeit auf einen vor ihr verkehrsbedingt wartende Pkw VW Golf einer 50-Jährigen gefahren. Sie wurde schwerverletzt mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von gut 12.000 Euro.

Bad Bodenteich - "Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen"

Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es in den Nachmittagsstunden des 14.06.21 in der Bergstraße - Landesstraße 265. Vermutlich aufgrund eines Truthahns auf der Fahrbahn verlangsamten zwei 35 und 19 Jahre alte Pkw-Fahrerinnen ihre Fahrt und bremsten ab. Ein 23 Jahre alter Fahrer eines Transporters VW Crafter reagierte zu spät, fuhr auf den Pkw VW Fox einer 19-Jährigen auf und schob diesen auf den Nissan Qashquai der 35-Jährigen, so dass dieser im Straßengraben landete. Der 23-Jährige sowie die 19-Jährige wurden verletzt mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 20.000 Euro.

Uelzen - "Übeltäter" dieses Mal fleißig - "Hoffnung auf Einsicht!"

Vermeintliche Graffiti-Sprayer meldeten Verkehrsteilnehmer der Polizei Uelzen in den frühen Abendstunden des 14.06.21 unter der Brücke der Bundesstraße 4 - Landesstraße 270 - Hambrock. Vor Ort trafen Polizeibeamte auf zwei bereits durch Schmierereien in Erscheinung getretene Heranwachsende aus Uelzen, die in diesem Fall nicht sprayten, sondern "Buße" taten. Nach vorangegangenen Taten hatte eine Richterin am Amtsgericht Uelzen die beiden Jungen dazu verdonnert ihre vor Wochen gesprayten "Tags" zu entfernen, so dass die Beiden mit Lackentfernerdosen hantierten und mühsam versuchten ihre "Übeltaten" kostengünstig zu entfernen.

Uelzen - Polizei warnt: Erneut Anrufe von falschen Polizeibeamten in der Region

Vor den Anrufen sog. falscher Polizeibeamter warnt abermals die "richtige" Polizei. Im Verlauf des 14.06.21 meldeten sich mehr als ein Dutzend ältere Menschen aus Uelzen und Umgebung und berichteten der Polizei von entsprechenden Anrufen. Dabei gaben die Betrüger in den meisten Fällen an, dass in der Nahbarschaft eingebrochen wurde und der Name der Angerufenen auf einer Liste stehe. Am Telefon wurde parallel im Display eine Rufnummer aus Uelzen 0581-... angezeigt. Die Zeugen wurden nach Wertgegenständen, Bargeld, Gold und möglichen Tresoren ausgefragt.
Zu einem Schaden kam es bis dato nicht, da die Angerufenen besonnen reagierten und das Gespräch beendeten.

In diesem Zusammenhang appelliert die hiesige Polizei erneut an Kinder, Lebenspartner und Angehörige von älteren Menschen:
"Sprechen Sie aktiv über diese Betrugsmaschen und vereinbaren Sie Verhaltensweisen bzw. Gespräche miteinander bei möglichen Anrufen!
Werden Sie aktiv! Es ist Ihr Erbe/Vermögen, welches in die falschen Hände gerät."

Hier einige Tipps zum Schutz:

- Seien Sie misstrauisch
- (be-) Sprechen Sie (sich) mit Ihren Angehörigen - Ziehen Sie
eine Vertrauensperson hinzu.
- Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre
Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten.
- Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür.
- Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte
Personen, angebliche Mitarbeiter von Polizei,
Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten.
- Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie
sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine
Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell